Facebook Marketing

Was kostet Facebook Werbung?

facebook_werbung_kosten

In diesem Beitrag werden wir eine Frage beantworten, die uns bei Adbaker fast tagtäglich gestellt wird.

Sie lautet: Was kostet Facebook Werbung?

Die Antwort auf diese Frage ist wie die eines Juristen. Eindeutig, aber dennoch unbefriedigend:

Es kommt drauf an.

Die Werbeausgaben auf Facebook hängen vollkommen vom jeweiligen Einzelfall ab, weshalb eine pauschale Beantwortung dieser Frage unmöglich ist.

Dennoch gibt es eine Reihe von Schlüsselfaktoren, welche die Höhe der Werbekosten bestimmen. Im ersten Teil dieses Beitrag werden wir die wichtigsten Faktoren vorstellen, die bei der Erstellung von Werbeanzeigen im Hinterkopf behalten werden sollten.

Im zweiten Teil werden wir dir Anhaltspunkte geben, was Facebook Werbung kostet. Dabei werden wir uns auf die drei häufigsten Kostenaspekte beschränken:

  • Wie viel kosten Facebook Likes?
  • Wie viel kosten Promoted Posts?
  • Wie viel kosten Website Klicks?

Wichtig: bei den von uns genannten Zahlen handelt es sich lediglich um Durchschnittswerte und grobe Anhaltspunkte. Die geschätzten Werbekosten sollen weder Freude verursachen noch Kummer bereiten, da deine Werbeanzeigen im Einzelfall deutlich teurer oder günstiger sein können.

Teil 1: Schlüsselfaktoren

#1 Targeting

Der erste Kostenfaktor ist das Targeting deiner Werbeanzeigen. Die anfallenden Kosten sind stark von deiner beworbenen Zielgruppe abhängig, insbesondere deren Standort, Alter und Größe.

Standort

Die Werbekosten auf Facebook werden zunächst von dem Land beeinflusst, in dem deine Zielgruppe lebt.

Facebook legt die Kosten nicht willkürlich fest, sondern bemisst sie nach der jeweiligen Kaufkraft der Bevölkerung.

Während der durchschnittliche CPC (Cost Per Click) bei Industrienationen zwischen $0,50 und $1,30 liegt, können Facebook User auf Papua-Neuguinea für $0,05 erreicht werden.

Alter

Neben dem Standort, ist das Alter eine weitere Berechnungsgrundlage. Wie der nachfolgenden Statistik zu entnehmen ist, ziehen die Kosten für die Bewerbung der Zielgruppe ab 26 Jahre deutlich an:

target group costs

Auch hier spiegelt sich die Kaufkraft deiner Zielgruppe in den Werbekosten wieder: während 18-Jährige grundsätzlich über sehr beschränktes Einkommen verfügen, nimmt mit dem Alter die finanzielle Unabhängigkeit und Kaufkraft zu. Deshalb ist die Altersgruppe zwischen 45 und 54 die Finanzstärkste und zugleich die Teuerste auf Facebook.

Größe der ausgewählten Zielgruppe

Ferner beeinflusst auch die Größe deiner Zielgruppe die Kosten auf Facebook: Je größer deine ausgewählte Zielgruppe ist, desto günstiger sind deine Werbeanzeigen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass deine CTR (siehe unten) dabei nicht signifikant sinkt.

Man kann sich dieses Verhältnis auch so vorstellen: Facebook “belohnt” Werbetreibende, die große Zielgruppen (im Millionen Bereich) erreichen und trotzdem eine hohe Klickrate erzielen. Dies könnte nämlich ein Zeichen von sehr relevanten Inhalten sein.

#2 Competition

Neben dem Targeting ist der Wettbewerb auf Facebook’s Werbeanzeigenplattform der zweite wichtige Schlüsselfaktor.

Je mehr Advertiser an der Bewerbung einer bestimmten Zielgruppe interessiert sind, desto höher sind die Werbeanzeigekosten. Hier kommt das Prinzip von Angebot und Nachfrage zur Geltung.

#3 Branche

Ferner hängen die Werbekosten von dem jeweiligen Marktsegment ab. Während die Kosten in der Beauty Nische oder im Finanzbereich höher anzusetzen sind, fallen die Kosten im Entertainment Bereich deutlich niedriger aus.

#4 Ad Performance

Kommen wir zum wichtigsten Schüsselfaktor, der Performance deiner Werbeanzeigen. Herbei handelt es sich um einen Aspekt, der die Werbekosten deiner Anzeige mit Abstand am stärksten beeinflusst.

Der Erfolg oder Misserfolg deiner Anzeige steht und fällt mit der Click-Through-Rate (CTR). Mit anderen Worten, bestimmen sich die Werbekosten nach der prozentualen Anzahl der Menschen, die mit einer Werbeanzeige interagieren.

Die Formel, die sich aus diesem Mechanismus ableiten lässt, lautet:

“Je höher die CTR, desto geringer die Kosten.

Je geringer die CTR, desto höher die Kosten.”

Der Faktor, der die CTR am meisten beeinflusst, ist das verwendete Bild als Hauptelement einer Werbeanzeige.

Die folgenden Werbeanzeigen haben wir für ein britisches Unternehmen im Beauty Bereich entworfen. Dabei haben wir im ersten Schritt verschiedene Bilder getestet und alle weiteren Targetingoptionen unverändert gelassen:

cost

costs
An diesem Beispiel sind zwei Dinge besonders stark zu erkennen:

  • der Einfluss des Bildes auf die CTR
  • der Einfluss der CTR auf die Werbekosten

Während die erste Werbeanzeige eine CTR von lediglich 0,3% erzeugt hat und die Kosten pro Like bei £0,91 lagen, haben wir mit einem anderen Bild eine CTR von 2,551% erzielt und die Werbekosten auf  £0,16 senken können.

Teil 2: Werbekosten

#1 Kampagnenziel: Likes

Wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Facebook Advertising Strategie ist es, eine relevante Fan Base aufzubauen.

Facebook ermöglicht uns, über Fanseiten eine positive Beziehung zu anderen Menschen aufzubauen. Indem wir zielgruppenorientierte Inhalte teilen, Probleme lösen und mit Fans interagieren, ernten wir ihr Vertrauen und etablieren uns als Go-To-Source in einem bestimmten Marktsegment.

Wenn eine Fanbase dann (!) auf ein Produkt oder Service hingewiesen wird, ist die Konversionsrate deutlich größer. Schließlich kommt die Kaufempfehlung von keinem Fremden, sondern einem Unternehmen, das Hilfsbereitschaft und Expertise bereits bewiesen hat.

Kommen wir zu den Kosten:

Der Durchschnittswert für Facebook Likes liegt zwischen $0,20 und $1,00, kann aber – wie oben angesprochen – weit darunter oder darüber liegen.

Wie folgender Screenshot betweist, sind Likes für 0,01 Cent weiterhin möglich:

costs

#2 Kampagnenziel: Promoted Posts

Ein Facebook Post erreicht im Schnitt 7% der Facebook Fans. Aus diesem Grund ist es notwendig, mit Promoted Posts Kampagnen die Reichweite und das Fan Engagement (z.B. für einen Blog Artikel) zu steigern.

Die Frage lautet nun, was Fan Engagement (Like, Share, Comment, Click) durchschnittlich kostet.

Sofern mit einem Post Fans beworben werden, liegen die Kosten durschnittlich zwischen $0.01 und $0,10 pro Engagement.

Sofern jedoch mit einem Post Facebook User bewerben werden, die noch nicht Fans einer Fanseite sind, liegen die Kosten zwischen $0,15 und $0,50 pro Engagement.

Im nachfolgenden Beispiel haben wir mit einer Promoted Post Kampagne Fans beworben und $0,01 Cent pro Fan Engagement gezahlt. Die Click-Through-Rate lag dabei bei knapp 27%.

cost

#3 Kampagnenziel: Website Klicks

Kommen wir zum letzten wichtigen Kampagnenziel, den Website Klicks.

Im Falle von Website Klicks ist es am schwierigsten einen verlässlichen Kostenanhaltspunkt zu geben.

Vorsichtig ausgedrückt, ist mit durchschnittlichen Kosten zwischen $0,30 und $1,00 pro Klick zu rechnen. Aber auch hier können die tatsächlichen Kosten stark nach oben und unten divergieren. Wie wir beispielsweise lediglich 0,7 Cent pro Websiteklick bezahlt haben, siehst du in diesem Video.

The Main Takeaway

Behalte bei der Kampagnenerstellung die wesentlichen Schlüsselfaktoren im Hinterkopf, während die genannten Kosten lediglich ein kleines Leuchtfeuer der Orientierung darstellen sollen – mehr aber auch nicht!

Dennoch: der Weg in den 1-Cent-Klick bzw. Like Bereich ist eine hohe Click-Through-Rate, die vor allem mit den richtigen Bildern sowie zielgruppenorientierten Targeting erreicht wird.

Shutterstock / Mathias Rosenthal

Über den Autor

Michael

Michael Brenner ist Facebook Marketer und Social Media Experte. Er betreut internationale Kunden und hält Workshops & Vorträge in ganz Deutschland. Daneben arbeitet Michael als Unternehmer an zahlreichen eigenen Online-Projekten und Ideen.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar