Case Studies Facebook Marketing Power Editor

Drei unschlagbare Facebook Advertising Tools

shutterstock_149598560

Ausgangspunkt einer jeden Kampagne ist Facebook’s Werbeanzeigen- manager. Doch gibt es nicht effizientere Möglichkeiten, um mit Facebook als Advertising Tool zu arbeiten? Es gibt sie in der Tat. Und du solltest sie früher oder später nutzen.

Der Werbeanzeigenmanager ist sehr einfach strukturiert und auf wesentliche Funktionen beschränkt. Er wurde geschaffen um einen angenehmen Einstieg in die Welt des Facebook Advertising zu ermöglichen.

werbeanzeigmanager

Insofern eignet er sich hervorragend um ohne großen Aufwand wenige Kampagnen zu erstellen. Wer allerdings sein Unternehmen skalieren und wie ein Profi profitable Marketing Kampagnen erstellen und optimieren will, wird mit dem Werbeanzeigenmanager schnell an seine Grenzen stoßen.

Three Reasons Why

Im Wesentlichen gibt es drei Gründe, warum du sog. „Third-Party“ Advertising Tools oder auch PMDs (Preferred Marketing Developers) nutzen solltest:

Banner Blindness

Bei kleinen Zielgruppen, beträgt die optimale Laufzeit einer Kampagne auf Facebook beträgt ca. 7 Tage. Nach dem siebten Tag wird deine CTR (Click-Through-Rate) graduell einbrechen. Parallel dazu werden deine Werbekosten steigen. Grund dafür ist ein Phänomen das sich „Banner Blindness“ nennt: je länger deine Werbeanzeige läuft, desto weniger Menschen werden mit ihr interagieren. Die Anzeige erregt nicht mehr die notwendige Aufmerksamkeit, weil ein gewisser Teil der Facebook User deine Werbeanzeige bereits einmal oder mehrfach gesehen haben und das Unterbewusstsein sie schlichtweg verdrängt. Die Lösung für dieses Problem ist es deine Werbeanzeige zu optimieren und laufend zu verändern, sodass sie für deine Zielgruppe relevant wird. Dies kann über die Anpassung des Targeting oder dem Auswechseln des Ad Images sowie der Ad Copy erfolgen.

Was über den Werbeanzeigenmanager Stunden dauern kann, geht über Ad Tools innerhalb von Sekunden fast automatisch. Ad Tools können vollautomatisiert und nach bestimmten Regeln (z.B. alle 7 Tage) Anzeigenbilder austauschen (sog. Ad Rotation) und gleichzeitig den Aufwand für Splittesting minimieren.

Mass Editing

Über den Werbeanzeigenmanager ist es nicht möglich, Änderungen an verschiedenen Werbeanzeigen gleichzeitig vorzunehmen. Diese Tatsache wird vor allem beim Splittesting beschwerlich. Sofern du hunderte oder gar tausende verschiedener Anzeigen erstellen und testen willst, führt kein Weg um ein professionelles Advertising Tool herum.

Features

Last but not least, bieten professionelle Facebook Advertising Tools viele Features, die der Werbeanzeigenmanager nicht zur Verfügung stellt. Diese betreffen das Bidding, Ad Placement, Ad Rotation und Targeting deiner Kampagnen sowie viele andere.

Möchtest du beispielsweise eine Anzeige, die an weibliche Fans gerichtet ist, auch noch anhand einer anderen Zielgruppe testen, kannst du mit Tools wie dem Power Editor mit einem einzigen Klick die Anzeigengruppe duplizieren (kopieren) und danach deine Zielgruppe (z.B. männliche Fans) anpassen.

Neue Features, die Facebook testet, werden immer zuerst über den Power Editor und die Facebook API zur Verfügung gestellt. Diese werden von Facebook PMDs genutzt, sodass neue Features bereits benutzt werden können, lange bevor sie im Werbeanzeigenmanager angezeigt sind.

Ein Beispiel dafür ist das sog. Intersect Targeting. Diese Targeting Strategie erlaubt es dir, sogenannte “Und-Verknüpfungen” bei der Angaben von Interessen zu erstellen. Über den Werbeanzeigenmanager sind hingegen nur “Oder-Verknüpfungen” möglich.

Unser Fazit

Sofern du Facebook als Tool zur Skalierung deiner Unternehmensgewinne effizient nutzen und wie ein Profi vorgehen möchtest, solltest du mit einem Third Party Advertising Tool arbeiten. Diese werden dein Leben einfacher machen und deine Kampagnen profitabler gestalten.

Advertising Tools gibt es aber wie Sand am Meer. Um dir aber Kopfzerbrechen und die Suche nach den besten Tools zu ersparen, werden wir dir im Folgenden die drei besten Advertising Tools vorstellen. Neben einem kurzen Überblick über die Vor- und Nachteile jeder Platform, geben wir dir am Ende des Beitrags einen Ratschlag, welche Plattform für dich die beste Lösung ist.

#1 Power Editor

Das wohl bekannteste Tool ist der Facebook Power Editor, welcher im Gegensatz zu den anderen hier vorgestellten Tools von Facebook selbst zur Verfügung gestellt wird.

Aufgepasst: der Power Editor funktioniert nur mit Google Chrome. Mehr Informationen zum Umgang mit dem Power Editor erhältst du in Facebook’s Hilfebereich.

Der Power Editor ist ein Plugin mit zahlreichen Features, die im Ad Manager nicht vorzufinden sind. Eine der größten Vorteile ist es „Dark Posts“ zu erstellen, was mit dem Werbeanzeigemanager nicht geht.

Unschlagbarer Vorteil des Power Editors ist, dass er nichts kostet. Du erhältst kostenlosen Zugang zu vielen Ad Management Funktionen, die es dir erlauben, Facebook Kampagnen auf einem professionellen Level zu erstellen.

Power Editor

Nachteil ist das unübersichtliche Layout des Power Editor’s. Facebook hätte sich sicherlich mehr Mühe geben können, ein benutzerfreundlicheres Tool zu schaffen. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ist jedoch auch der unübersichtliche Aufbau kein Problem mehr. Aufgrund Auf lange Sicht ist der Power Editor wegen der vielen kostenlosen Funktionen Gold wert.

#2 AdEspresso

Ein weiteres fantastisches Advertising Tool ist AdEspresso.

Wie der Gründer der Plattform Armandi Biondi in einem Interview erklärt hat, liegt der Focus von AdEspresso darauf, die Kampagnenerstellung einfach und simpel zu gestalten.

adespresso

In der Benutzerfreundlichkeit liegt auch der große Vorteil von AdEspresso: Auch ohne große Erfahrung im Facebook Marketing lassen sich Kampagnen intuitiv erstellen. Mit anderen Worten ist AdEspresso das „Apple der Facebook Advertising Tools.“

adsespresso

Ferner eignet sich das Tool besonders für Agenturen, Online Shops, Startups sowie kleine- bis mittelgroße Unternehmen.

Was die Features betrifft, stellt dir AdEspresso alle erdenklichen Ad Management Funktionen zur Verfügung:

  • A/B Split Testing
  • Day Parting
  • Analytics
  • Audience Targeting
  • Rule-based optimization
  • Templates
  • Tracking
  • Analytics
  • Reporting

Preis: Das Standardpaket „Base“ liegt bei $49 monatlich, das Premiumpaket bei $149 und das Paket Elite bei $299 monatlich. Da beim Standartpaket das Budget-Limit bei $3000 liegt, wird für die meisten Unternehmen ohnehin nur das Premium- oder Elitepaket in Betracht kommen.

#3 Qwaya

Kommen wir zum König der Facebook Ad Management Tools: Qwaya.

face book tools

Wir bei Adbaker und MadFox Media benutzen Qwaya auch inhouse und lieben es mit jedem Tag mehr.

Unschlagbarer Vorteil von Qwaya ist die perfekt gelungene Synthese verschiedener Ad Management Funktionen, die es erlauben Facebook Kampagnen effizient und zeitsparend auf maximalen ROI zu trimmen. Facebook Kampagnen lassen sich so schnell aufbauen. Fast auf Knopfdruck lassen sich innerhalb von Minuten hunderte verschiedener Werbeanzeigen erstellen. Komplexe Kampagnen aufzubauen wird zum Kinderspiel.

Zwar ist auch Qwaya nicht besonders benutzerfreundlich, jedoch auf alle Bedürfnisse professioneller Facebook Advertiser zugeschnitten.

Beispielsweise kannst du vollautomatische A/B-Tests betreiben. Anhand verschiedener Ad Copy, Image und Targeting Kombinationen lassen sich die profitabelsten Kampagnen & optimalen Parameter zeit- und budgetschonend ermitteln, um die profitabelsten Werbeanzeigen im nächsten Schritt zu skalieren.

qwaya

Hier ist eine Übersicht der wichtigsten Features:

  • Ad scheduler
  • Ad and campaign rules
  • Ad rotation
  • URL builder
  • Google Analytics integration
  • Campaign organizer
  • Targeting & ad templates
  • Split testing
  • Tracking
  • Multi product ads
  • Multi user access
  • Excel export

Preis: das Standard Paket liegt bei $149 monatlich, das Businesspaket bei $249 pro Monat.

Unser Fazit: Qwaya’s analytischer Ansatz, die Möglichkeit eine große Anzahl von Ads zu erstellen und bis in den Micro-Targeting Bereich hinein zu testen und optimieren, machen das Tool zu einem unerlässlichen Begleiter für Unternehmen und Marketingagenturen.

Power Editor vs. AdEspresso vs. Qwaya

Die Preisfrage lautet nun: für welches Tool sollst du dich entscheiden?

Sofern du noch am Anfang deiner Facebook Marketing Karriere bist, ist der Power Editor das ideale Einstiegstool. Um erste Erfahrungen im Facebook Advertising zu sammeln und wenige klar definierte Kampagnen zu erstellen, musst du nicht unbedingt mit einem richtigen Profi-Tool wie Qwaya arbeiten. Leider ist der Power Editor nicht besonders benutzerfreundlich, jedoch gewöhnt man sich sehr schnell daran.

Falls du Facebook Advertising auf einem sehr professionellen Level betreiben möchtest, große Kampagnen aufbauen, schnell und effizient split-testen und messbare Umsatzsteigerungen herbeiführen möchtest, empfehlen wir Qwaya oder AdEspresso.

AdEspresso ist sicherlich etwas benutzerfreundlicher und visueller als Qwaya. Sollte dein Ad Budget auch langfristig $3000 nicht überschreiten, ist AdEspresso auch deutlich günstiger. Mit Qwaya ist die Kampagnen Erstellung etwas komplexer und erfordert Erfahrung im Facebook Advertising. Dafür ist Qwaya in manchen Aspekten (wie z.B. dem Day Parting, Server-To-Server Tracking) professioneller, fortschrittlicher und funktionaler. Diese Unterscheide machen sich allerdings erst bemerkbar, wenn deine Kampagnenstrukturen im Performance Marketing Bereich anzusiedeln sind.

Sowohl Qwaya als auch AdEspresso haben 14-tägige Free Trials. Schaue dir am besten beide Tools an und experimentiere damit herum. Werfe einen Blick auf das Dashboard und erstelle ein paar Kampagnen. So wirst du sehr schnell feststellen, welches Advertising Tool dir am meisten zusagt.

Viel Spaß dabei und wir freuen uns auf dein Feedback!

PS: Eine Übersicht über alle PMDs von Facebook sowie weitere Informationen bekommst du hier.

Shutterstock / kurhan

Über den Autor

Michael

Michael Brenner ist Facebook Marketer und Social Media Experte. Er betreut internationale Kunden und hält Workshops & Vorträge in ganz Deutschland. Daneben arbeitet Michael als Unternehmer an zahlreichen eigenen Online-Projekten und Ideen.

2 Kommentare

  • Merci für den Überblick! Hab jetzt schön 2x die Trial Version von Qwaya probiert und muss sagen es ist zwar nicht so nett zu bedienen aber von der Funktionalität schlägt es andere Tools um weiten..

    • Danke für das Feedback, Flo! Vielleicht erleben wir ja noch, dass Qwaya sich eine Scheibe von AdEspresso abschneidet. Oder AdEspresso zieht gleichauf, dann fällt die Entscheidung noch leichter :-)

Hinterlasse einen Kommentar