Facebook Marketing

Deine Zielgruppe mit Hilfe der Facebook Graph Search ausfindig machen

facebook-graph-search

In diesem Artikel erfährst du wie ich die Möglichkeiten der neuen Facebook Graph Search nutze, um meine eigene Zielgruppe besser kennen zu lernen und die bestehende Kundschaft meiner Konkurrenz zu analysieren. Diese Graph Search Anfragen sollten jeder effizient geplanten Facebook Kampagne vorausgehen und bilden bei mir und meinen Kunden die Grundlage für alle weiteren Schritte.

Facebook Graph Search – was ist das überhaupt?

Die Facebook Graph Search ist ein Tool, welches seit 2013 den Facebook Usern aus den Staaten zur Verfügung steht und Personen, Orte, Interessen und vieles mehr ausfindig macht. Man kann dort beispielsweise Restaurants finden, in denen Freunde bereits gewesen sind oder Freunde finden, welche in bestimmten Städten leben.

Bei Klick in die Graph Search Suchleiste und nach Eingabe erster Buchstaben gibt es auch eine Suggestliste, mit der du auf jeden Fall experimentieren solltest.

Die Graph Search ist außerdem vorerst nur mit der Desktop Variante von Facebook zu verwenden und befindet sich noch in der Betaphase. Ein Rollout für Deutschland wird wohl erst 2015 stattfinden, das Tool versteht bisher natürlich auch nur englische Suchanfragen.

Doch vor wir lang um den heißen Brei herumreden, probieren wir die Graph Search doch einfach mal aus.

Wie aktiviere ich die Graph Search für mein Facebook Profil?

Üblicherweise reicht es, die Sprache von Facebook auf English (US) zu ändern um alle Vorzüge der Graph Search nutzen zu können. In manchen Fällen muss auf der offiziellen Graph Serach Seite zusätzlich noch der „Betazugang“ angefordert werden.

Diese Suchanfragen verraten dir alles über deine Kunden

Jetzt geht es ans eingemachte. Wir fangen mal mit ein paar relativ harmlosen Graph Search Anfragen an:

Interests by people who like [Facebook Page deines Konkurrenten]

Dies spuckt eine Liste mit Interessen aus, für welche sich deine potentiellen Neukunden interessieren. Oft sind diese Interessen noch sehr generisch (Kochen, Musik, Religion etc.) aber sie erlauben durchaus eine erste genauere Einschätzung des Zielpublikums.

Mit der Graph Search lassen sich aber auch bis zu 3 Kriterien „verknüpfen“.

Interests by people who like [Facebook Page deines Konkurrenten A] and [Facebook Fanpage deines Konkurrenten B] and live in Cologne, Germany

Interessen sind aber erst der Anfang. Wie wäre es mit einer Liste von Facebook Seiten oder Gruppen, welche sehr beliebt unter den eigenen Kunden und/oder den Kunden der Konkurrenz ist?

Groups joined by people who like [Eigene Facebook Page/App and Facebook Page/App deines Konkurrenten]

Pages liked by people who like [Eigene Facebook Page/App and Facebook Page/App deines Konkurrenten ]

Suchen wir doch einmal nach den „High Potentials“ in unserem zukünftigen Kundenstamm:

People who like [Facebook Fanpage deines Konkurrenten A] and [Facebook Fanpage deines Konkurrenten B] and like [Main Interest]

Glaubst du, dass diese Menschen Interesse an deiner Dienstleistung/an deinem Produkt haben? Ich würde sagen: Auf jeden Fall.

Du bietest Dienstleistungen für z.b. Anwälte in deiner Region an, weißt aber bisher nicht wie du diese abgesehen von vor Ort Besuchen und Cold Callings in Leads und Kunden verwandeln kannst?

Teste doch einmal folgende Suchanfrage:

[Lawyers] who live in Cologne

Facebook Graph Suche

Es gibt noch andere, „geheime“ Suchanfragen, welche dir eine Liste von Menschen ausgeben, welche in letzter Zeit in irgend einer Form mit der Brand des Konkurrenten interagiert haben:

People who commented on pictures by [Facebook Fanpage deines Konkurrenten]

People who liked pictures by [Facebook Fanpage deines Konkurrenten]

Diese Menschen sind sehr viel wertvoller als Menschen, die die entsprechende Seite lediglich liken. Ein Like kann Monate oder Jahre „alt“ sein und sagt nicht unbedingt aus, dass eine hohe Markenaffinität vorliegt.

Nehmen wir an, dein Konkurrent bietet einen so genannten „Facebook Login“ auf seiner Seite an. Mit folgender Suchanfrage bekommst du eine komplette Kundenliste:

People who use [Facebook App/Name deines Konkurrenten]

Ich könnte diese Liste unendlich fortsetzen, ich hoffe aber ich konnte dir einige Anregungen geben wie du die Graph Search zur Zielgruppenanalyse einsetzen kannst.

Wie kann ich diese Informationen jetzt für mein Facebook Marketing nutzen?

Networking

Es gibt verschiedene Einsatzzwecke für die gefundenen Daten. Ein oft unterschätzter Weg ist, sich mit den Influencern der Branche ganz einfach zu vernetzen (gemeinsame Interessen bilden gute Gesprächsgrundlagen bei Erstkontakt ;-)).

Außerdem solltest du unbedingt den Gruppen beitreten, in denen sich deine Zielgruppe aufhält und aktiv diskutiert. Achte aber darauf, dass du nicht einfach die gefundene Gruppe benutzt um Werbung zu verbreiten (Admins der Facebook Gruppen werden das ohnehin im Normalfall nicht zulassen). Beteilige dich an Diskussionen, hilf anderen die Fragen haben und beginne nach und nach auf deine Unternehmen aufmerksam zu machen, wenn es in der Situation einen Mehrwert liefert.

Sonderaktionen und Gewinnspiele

Deine Zielgruppe steht total auf Yoga? Warum nicht beim nächsten Gewinnspiel einen Yoga Gutschein verlosen und somit die Interaktionsrate drastisch erhöhen? Deine Zielgruppe reist vor allem gerne? Dann wäre ein Wellnesswochenende doch genau das richtige.

Versuche einfach, mit den gewonnenen Erkenntnissen deine Kunden besser zu verstehen um hochrelevante Angebote anzubieten. Diese können dann am besten direkt auf deiner Facebook Fanpage angeboten werden.

Werbeanzeigen

Natürlich kannst du gefundene Interessen und (ab einer bestimmten Größe) auch Fanpages dazu einsetzen, Werbeanzeigen zu schalten. Beim Schalten der Werbeanzeige kann ganz einfach im Feld „Interessen“ das Rechercheergebnis eingesetzt werden.

Scraping und Custom Audiences

Natürlich gibt es auch Wege, die Suchresultate zu „scrapen“ – also beispielsweise alle gefundenen User die bestimmte Produkte des Konkurrenten nutzen in eine Liste (Custom Audience) zu packen und diesen gezielt Werbung zu schalten. Rechtlich gesehen ist scraping nicht verboten, die Facebook Terms of Service verbieten aber „Automatismen“ und das Hochladen von Listen mit User IDs welche man nicht vorher explizit durch einen Double Opt bekommen hat. Außerdem muss man unterscheiden zwischen dem Scrapen der Graph Search Results, dem extrahieren von Mitgliedern einer Facebook Gruppe sowie dem auslesen von aktiven Fans von Facebook Seiten.

Das extrahieren von IDs aus Facebook Gruppen hat beispielsweise nichts mit „scraping“ zu tun, da Facebook sogar über die API ermöglicht, Gruppenmitglieder zu extrahieren.

Es gibt vor allem auf dem amerikanischen Markt Tools, welche die eben erwähnten Vorgehensweisen ermöglichen. Mitte Mai 2014 hat Facebook jedoch API Änderungen vorgenommen und geht nun gezielt gegen Hersteller dieser Tools vor. Die Software die nicht mehr funktioniert bzw. nicht mehr zur Verfügung steht ist:

– Facesniper.com

– FB Lead Chef

– Social Lead Freak

Welche Graph Search Queries benutzt ihr auf Facebook? Lasst es mich in den Kommentaren wissen..

Über den Autor

Michael

Michael Brenner ist Facebook Marketer und Social Media Experte. Er betreut internationale Kunden und hält Workshops & Vorträge in ganz Deutschland. Daneben arbeitet Michael als Unternehmer an zahlreichen eigenen Online-Projekten und Ideen.

1 Kommentar

  • Irgendwie funktioniert die Graph Search Suche bei mir nicht richtig.

    Für das Beispiel Lawyer who live in Berlin, Germany oder Lawyer who live in Berlin, Germany oder Lawyer who live in Cologne finde ich Ergebnisse.

    Bei „interests by people who like bild“ oder „interests by people who like bundesregierung“ bekomme ich aber leider keine Treffer.

    Auch bei dem Beispiel „people who liked pictures by starbucks“ bekomme ich keine Ergebnisse.

    Auf http://search.fb.com/ finde ich leider nirgendwo eine Möglichkeit für einen Beta Zugang.

    Viele Grüße und vielen Dank für Eure Hilfe
    Thomas

Hinterlasse einen Kommentar